Lese- und Hörbuchtipps

Weil ich immer wieder von meinen Lesern und Fans nach Tipps gefragt werde, will ich versuchen unter dieser Rubrik einigermaßen regelmäßig Bücher und Hörbücher vorzustellen, die mir ganz besonders am Herzen liegen oder die mich richtig vom Hocker gehauen haben. Solche, die ich inbrünstig und ehrlich weiterempfehlen kann – dazu gehören alte Lieblingsbücher genauso wie Neuerscheinungen. Vielleicht ist ja auch für euch eines dabei.

Ilona Andrews

Wenn es überhaupt so etwas wie einen „Lieblingsautoren“ in meinem Leser- und Hörerdasein gibt, dann ist das vermutlich Ilona Andrews. Das Autorenduo schreibt herzerfrischende, freche, spannende und kluge Fantasy-Geschichten, von denen ich jede einzelne begierig in mich aufsauge, sobald sie erschienen ist. Sie sind die einzigen Autoren, bei denen ich ungeduldig auf Neuerscheinungen warte, sofort vorbestelle und grundsätzlich auch noch das Hörbuch (meist in Englisch) danach höre.

Ich kann gar nicht sagen, welche ihrer Reihen ich am liebsten mag, denn sie sind alle episch und genial. Vielleicht ein ganz kleines bisschen mehr als alle anderen, liebe ich die Reihe um Nevada Baylor und Mad Rogan; die „Hidden Legacy-Reihe„. Die beiden sind ein Paar ganz nach meinem Geschmack. Aber auch die Dina-Reihe oder die Kate Daniels Reihe ist einfach … einfach … einfach der Hammer.

Meine absolute Herzensempfehlung ist daher schlichtweg alles, was aus der Feder von Ilona Andrews stammt. ❤

Froschröschen

Das lese ich gerade zum zweiten Mal und das will bei mir was heißen, denn es gibt nicht viele Bücher, die mir so gut gefallen, dass ich sie noch einmal lese, aber Halo Summers Fantasy-Geschichten, mit ihrem trockenen Humor und ihrer herrlich schrägen Fantasie erinnern sehr an meinen großen Fantasygott Terry Pratchett.

Bei Froschröschen, wie auch bei Aschenkindel wird ein altes Märchen neu aufgemischt und frech, witzig und herzerfrischend geistreich wiedererzählt.

Wer keine Angst vor Fantasy hat, dem kann ich die leidgeprüfte Prinzessin Rosalie wärmstens ans Herz legen. Sie muss sich nämlich nicht nur vor einem drohenden hundertjährigen Schlaf retten, sondern sich gleichzeitig auch noch mit einem ziemlich nervigen Frosch herumplagen, der – wen wundert es? – ein ziemlich nerviger verzauberter Prinz ist.

Ganz großartige Fantasy


Whatever

 

Eine riesige Überraschung hat mir meine Tochter bereitet, als sie mir einfach ohne Vorwarnung einen Link zu Amazon geschickt hat. Dort hat sie nämlich unter dem Pseudonym Emilia Mahler ihre Gedichte veröffentlicht. 

Ich bin fast aus allen Wolken gefallen, denn sie hatte mir vorher kein Wort von ihrem Projekt verraten und jetzt bin ich natürlich stolz wie Oskar und muss es einfach mit der Welt teilen. 

Ich habe das Buch natürlich gleich gekauft und die Gedichte gelesen und ich finde, sie sind affenstark; jung und dennoch weise, hammerhart und weiblich weich, berührend und auch witzig, ein bisschen physikalisch ein bisschen romantisch, einfach klasse. 
Ich bin voll fett stolz und ganz abgesehen davon sind die Gedichte auch wirklich gut.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s