3, 2, 1 meins

Fingerweg

Ich bin ein Buchjäger. Ich habe keinen SuB, aber sobald ich ein Buch ausgelesen habe, ziehe ich los und jage nach dem nächsten.

Ich habe reiche Jagdgründe, die am Amazonas liegen und unentwegt streife ich durch die bunten Gefilde auf der Suche nach Beute, die meinen Lesehunger wieder für ein paar Tage sättigt.

Aber wie finde ich unter einer Herde von 10 Millionen Büchern, genau das leckere, zarte, köstliche Büchlein, das mir auf der Zunge zergeht wenn ich es verzehre? Worauf richte ich mein Zielfernrohr, wenn ich zum Blattschuss ansetze?

Ist es der Klappentext, das Cover, das Ranking? Oder was sonst?

Der Klappentext ist für mich immer das wichtigste Entscheidungskriterium. Macht er mich neugierig? Verspricht er mir das, was ich zu lesen erhoffe? Dann wird ohne Umschweife abgedrückt und gekauft.
Cover und Buchtitel? Je ausgefallener desto besser, aber auf meine Kaufentscheidung haben sie keinen Einfluss, höchstens darauf, ob ich das Buch überhaupt in der großen Herde wahrnehme.

Umfang? Ja, ich kaufe eindeutig nach Umfang. Ich bin ein absoluter Fan von fetten, wohlgenährten Wälzern. Bücher mit weniger als 250 Seiten sind für mich wie vegane Magerkost und wandern direkt an meinem Einkaufskorb vorbei.

Und wie sieht es mit Rezensionen aus? Ganz ehrlich und Hand aufs Herz?

Obwohl ich als Autorin bei jeder 5-Sterne Rezension zu meinen Büchern vor lauter Freude feuchte Augen bekomme, interessieren mich die 5-Sterne Rezensionen als Leserin bei anderen Büchern keinen Deut. Ich gestehe, wenn ich auf der Suche nach Lesefutter bin, lese ich nur selten überhaupt mal eine Rezension und wenn doch, dann lese ich nur die Verrisse (sofern sie nicht zu lang sind).

Aber es kommt eher selten vor, dass mich eine 1-Sterne Rezension vom Kauf eines Buches abhält. Eher das Gegenteil ist der Fall. Ich kann gar nicht zählen, wie viele wunderbare Bücher ich schon aufgrund von Verrissen gekauft habe. Man muss die Verrisse nur richtig lesen und verstehen, was eigentlich gemeint ist.

Hier meine Übersetzung der wichtigsten Verriss-Terminologie und ihrer wahren Bedeutung ;-).

Was der Rezensent schreibt und was ich verstehe.

1. Rezensent: Unglaubwürdig und unrealistisch. —>

Ich: Ungewöhnliche Story, die sich vom langweiligen Einheitsrotz abhebt.

2. Rezensent: Porno! —>

Ich: Enthält eine ausreichende Menge an Sexszenen, ohne die ist ein Buch für mich Schnulli.

3. Rezensent: Ordinäre Sprache. —>

Ich: Kein gestelztes Omagesülze, sondern moderner Slang aus dem Leben gegriffen. Die Protas besitzen höchstwahrscheinlich Charakter und Tiefe.

4. Rezensent: Ich weiß nicht, wo all die guten Rezensionen herkommen. —>

Ich: Das Buch muss wirklich gut sein. Wirklich!!! (Grund: das ist ein beliebter Standardsatz, der von anderen Autoren verwendet wird, die unter einem anonymen Account ihre deutlich erfolgreicheren Kollegen niedermachen).

5. Rezensent: Langweilig! —>

Ich: Das könnte eine gut recherchierte Story mit sehr vielen Hintergrundinformationen sein. Vermutlich enthält das Buch sogar Handlung und hechelt nicht nur von einer Fickszene zur nächsten.

6. Rezensent: Grundschulniveau —>

Ich: Ein absolutes Neugierigmacher-Wort. Sofort Leseprobe ziehen und meinen Voyeurismus ausleben.

7. Rezensent: Keine anspruchsvolle Literatur. —>

Ich: Juhu, genau mein Buch!

8. Rezensent: Verschenktes Potenzial. —>

Ich: Sofort her damit! Ich lasse mir sehr gerne Potenzial schenken.

9. Rezensent: Nur Kitsch und Klischees. —>

Ich: Siehe Nummer 7.

10. Rezensent: Finger weg! —>

Ich: Das ist ein Befehl, der meinen Widerspruchsgeist weckt. Falls auch noch ein Ausrufezeichen hinter dem Befehl steht, kann ich kaum noch widerstehen. FINGER WEG in Großbuchstaben ist das Non plus Ultra für mich! Leser-Speichelfluss! Habe schon etliche Glücksgriffe mit Finger-weg-Büchern getan.

Advertisements

15 Gedanken zu “3, 2, 1 meins

  1. Mir geht es in vielem genauso wie Dir. Stöber ich nach einem Buch lese ich auch eher die negativen Kritiken, denn meiner Erfahrung nach versuchen viele Rezensenten zu erklären, was sie an dem Buch negativ finden und ich erhalte viel mehr Informationen zu dem Buch.

    LG Martina

    Gefällt 1 Person

  2. Gerade die negativen Kritiken haben für mich ein ungeheures Erheiterungspotenzial. Von der wortgewaltigen Selbstdastellung über die Selbstdesavouierung der Rezensenten, bis hin zu göttlicher Realsatire. Im Verriss-Sektor ist einfach alles zu finden, was ich zum Lachen brauche. Oft sind die Rezensionen länger und dümmer als das kritisierte Buch, frei nach dem Motto: Jeder blamiert sich halt so gut er kann 😉

    Gefällt 1 Person

  3. Geniale Sichtweise und so wahr! Das Einheitsgeblubber bei 5 Sterne rezensionen sind zwar für den Autor schmeichelhaft, aber null aussagekräftig. Deine Übersetzung der negativen Aussagen ist dagegen einfach nur genial. 😀
    Und ja, ich sehe es genauso. Selten so gelacht und mich bestätigt gefühlt.

    Gefällt 1 Person

    1. Das ist auch die Absicht, die dahintersteht, es soll eine erheiternde, nicht ganz ernstzunehmende Glosse auf das Rezensionswesen im Allgemeinen und das vielfältige Leiden meiner Autorenkollegen im Speziellen sein. 🙂

      Gefällt 1 Person

  4. Hallo,

    ich finde deinen Beitrag echt gut. Wirklich!!! :-).
    Ich lese bei Amazon auch meistens nur die schlechten Bewertungen und selten hält mich das dann vom Kauf ab, wenn mich das Buch wirklich interessiert. Wichtig ist, dass derjenige glaubhaft begründen kann, warum ihm das Buch etc. nicht gefallen hat. Meinungen unterscheiden sich eben.

    Meine persönlichen Verriss-Rezensionen findest du bei den Büchern:
    – die Biografie von Bettina Wulf und Raus aus dem Har(t)z IV.. Ich kenne die BÜcher nicht, aber die Rezensionen haben echten Unterhaltungswert. Nur mal so am Rande.

    Liebe Grüße
    Andrea.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s